Skip to content

Trevor Noah

Der Late-Night Comedian Trevor Noah hat neben seiner Fernseh-Show auch noch ein Bühnenprogramm, mit dem er durch die USA tourt.
Wir folgen seiner Sendung schon seit längerem und haben uns Karten für seinen Auftritt in San Francisco gesichert.
Am Samstag Abend darf man natürlich weder leere Straßen noch kostenlose Parkplätze in der Stadt erwarten.
Nachdem man in San Francisco ein kleines Vermögen für Parken ausgeben kann, gibt es einige Apps, auf denen man nach Parkhäusern suchen und deren Preise vergleichen kann. Wir hatten auch Glück, das von mir angesteuerte Parkhaus hatte noch einen Platz für unser Auto frei und kostete nur den Spottpreis von $15 für den ganzen Abend.
Es war günstig gelegen, weil in der direkten Umgebung "Pearl's Deluxe Burgers" liegt, bei dem man wunderbar noch ein Abendessen bekommen konnte und das "Masonic", in dem Trevor Noah auftrat, nur ein paar Blöcke zu laufen waren.
Die "paar Blöcke" erwiesen sich dann doch etwas anstrengender, weil die für San Francisco typischen Berge im Weg waren:

Das "Masonic" ist ein etwas größeres Theater:

So leer, wie auf dem Foto blieb es natürlich nicht, das Haus war komplett ausverkauft.
Trevor Noah ist Südafrikanischer Abstammung, spricht deswegen immer wieder über die Probleme zwischen Schwarz und Weiß in den USA und in den jetzigen Zeiten auch viel über den derzeitigen Präsidenten Trump.
Nach einem unterhaltsamen Abend machten wir noch einen kurzen Stopp in einem kleinen Eck-Laden, um etwas zu trinken für den Heimweg zu kaufen. Dort wurden wir sofort in eine Unterhaltung verwickelt, über Trevor Noah, die aktuelle Regierung im Weissen Haus, woher wir kommen, dass der Vater des Inhabers selbst aus Hamburg war.
Da merkt man dann immer wieder, wie wenig die Menschen hier in der Bay Area von der aktuellen Politik halten, aber es ist immer wieder interessant, wie viele Leute ihre Wurzeln in Deutschland haben.
  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen