Skip to content

Mondfinsternis gibts hier auch

Für den 31. Januar war eine Super-Blue-Moon-Lunar-Eclipse angekündigt. Das kommt vor, wenn die Erde sich zwischen Sonne und Mond schiebt und dieser gleichzeitig seine minimale Entfernung zur Erde hat. Interessanterweise bedeutet das nicht, dass der Mond blau erscheinen würde, "Blue Moon" steht im Englischen einfach für den zweiten Vollmond innerhalb eines Kalendermonats.
In Europa war sie leider nicht so gut zu sehen da es zu deren Zeiten Mittags war. Bei uns sollte sie zwischen 3:00 und 6:00 nachts stattfinden.
Klares Wetter haben wir hier zur Zeit täglich, also beste Voraussetzungen.
Also Wecker stellen und in den Himmel starren.
Man sollte den Wecker allerdings auch zur richtigen Zeit stellen, nicht so wie ich 1:00.
Aber naja, der Mond sah schon mal sehr sehr hübsch aus:


Wieder ins Bett und natürlich vergessen, den Wecker neu zustellen.
Aber um kurz vor sechs wurde ich dank eines aufgeregten Sohn wach und konnte den Mond noch gut rot sehen:


Eine Telefonkonferenz konnte der Mann verschieben und so sah er den Mond auch live:








  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen