Skip to content

Apple Park

Seit 2014 gab es im Silicon Valley eine Großbaustelle. Apple baute in Cupertino eine neue Hauptverwaltung. Seit letztem Herbst ist der neue Campus zumindest teilweise fertig und man kann zumindest das Besucherzentrum anschauen.
Die 12.000 Angestellte ziehen erst Stück für Stück aus ihren alten Büros an den neuen Standort, der für Besucher auch in Zukunft nicht zu betreten sein wird. Mit 5 Milliarden(!) Dollar Kosten ist es das teuerste Gebäude der USA und das viert-teuerste Gebäude der Welt. Apple nennt den Campus "Apple Park", im Volksmund und in den Medien wird das Gebäude meistens "Spaceship" genannt, weil es wie eine Raumstation in einem riesigen Kreisbogen aufgebaut ist.
Wir machten uns an einem Samstag auf, um das Besucherzentrum anzuschauen, was direkt gegenüber des Haupteingangs gelegen ist.
Das ganze Gebäude besticht durch viel Glas und Tageslicht und es zieht auch viele Besucher an:

Im ersten Raum steht ein großes Modell des ganzen Geländes und hier sieht man die das Modell des runden Hauptgebäudes:

und der Nebengebäude

Man kann sich iPads ausleihen, mit denen man dann virtuell das Geländemodell mit Bäumen, Wiesen usw erkunden kann. Allerdings hätten wir dafür eine Weile anstehen müssen:

Apple hat auch schon das "Spaceship" als neues Merchandising Motiv erkannt:

Der größte Teil des Besucherzentrums ist natürlich ein Apple Store, wie man ihn überall auf der Welt findet:

Aber es gibt ein Cafe, wo man sich vom virtuellen Rundgang und mit Apple Produkten spielen erholen kann:

und man kann sein Essen mit auf die Dachterasse nehmen, um den Ausblick auf die Berge und den Apple Campus zu genießen:


  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen