Skip to content

Two weeks visit to Germany

School was finished and we left for Germany on the next day :-)
Eleven hours after taking off and having a bumpy flight in the beginning, we arrived in Munich safely.
We were surprised once we saw the "prodigal son" again after half a year, man! you REALLY grew!
This picture shows, how grandmas get smaller, while their grandchild grows:


But it was not about the son alone, we missed the whole family and some food goes missing in the new home country.
Especially having a "real german breakfast" with sausage, hot chocolage, butter, soda with juice and real bread rolls was well appreciated :-) .


Child2 wanted a "Lederhosn" (looks like we get patriotic while living in California ;-) ) and grandpas scooter needed some attention as well:


Grandpa celebrated a major birthday being the reason for our early outbound flight to be there in time for the big event.

We definetly miss the Beer Gardens in the US:
BiergartenSchnizel
Schnitzel
Biergarten
Leberkaessemmel

Axel and myself still miss our old neighborhood (SCHWABING) so we spent multiple visits there. Even Susanne found time to meet with us at our favorite coffee place and we took a stroll across the Englischer Garten:






Do not forget to visit the "Verrueckte Eismacher" in case you spend some days in Munich:


Being tourists in Munich we decided to take one of the "Red Bus Tours" ;-)


As usual, there was not enough time to visit all friends but we look forward to families saying hello in California ;-) . Of course, spending time was more important than taking photos, so there are plenty of things where we didn't take photos ;-) .

Packing was a challenge this time as the older son had several additional items to get over the pond and we had several essential goods like sweets, several kinds of flour, toiletries, Bavarian T-Shirts (visit Franz Muenchinger Shop in Schwabing in case you're there!) to fit into our suit cases.




But we managed to be well in time for your flights back to California....





Der Flug war extrem holprig und elf Stunden später sind wir heil in München gelandet.
Der "verlorene" Sohn wurde kräftig bestaunt, in sechs Monaten wird man(n) RIESIG!!
Hier sieht man gut, wie Omas schrumpfen oder Enkel groß werden ;-)


Nicht nur den Sohn, die Familie und Freunde haben wir vermisst, auch das ein oder andere Essen fehlt ab und an in der Ferne.
Vor allem ein richtiges Frühstück mit Wurst, Kakao, richtiger Butter, Saftschorlen und richtig knackigen Semmeln und Brezn fehlt oft:


Kind2 wünschte sich gar sehnlichst eine Lederhosn, hier in Kalifornien werden wir alle noch zum Patrioten ;-) und auf Opas neuem Roller wurde sie gleich ausgefahren.


Opa hatte auch einen Runden Geburtstag :-) weswegen wir auch unbedingt am Samstag fliegen wollten um pünktlich dort zu sein...
kleine Geschichte dazu:
beim Einchecken wurden wir gefragt, ob wir freiwillig vom Flug zurück treten würden, da er sehr voll ist, wir würden auch pro Ticket $800 Entschädigung bekommen....nein, wenn Papa Geburtstag hat will ich pünktlich bei ihm sein!!
Das hatte zur Folge, daß wir in München so von ihm begruesst wurden: "ja seit ihr den bekloppt?!"
Ja Papa beim nächsten Mal machen wir das und hören auf dich, Töchter hören ja immer auf Väter ;-) und hinterher is man immer schlauer ;-)
trotzdem hatten wir alle einen schönen Geburtstag!!!!

ohhhh wie haben wir das Bayrische Essen vermisst... wie wird es wohl sein, wenn die Besuchsabstände noch länger sind:/
Gerade der Biergarten fehlt hier in Amerika, einfach beisammen sitzen ratschen und geniessen.....
BiergartenSchnizel
Schnitzel
Biergarten
Leberkaessemmel

Axel und ich vermissen auch wahnsinnig unser altes Viertel SCHWABING, weswegen wir auch dreimal einen Besuch abstatten mussten. Unsere LiebsteSusanne hatte sogar Zeit und wir konnten uns im Lieblingskaffeetempel treffen <3 und dem Englischen Garten einen Besuch abstatten:






und später im Lieblingseisladen ein richtig gutes Eis gönnen, wer immer hier mit liest ihr MÜSST zum verrückten Eismacher gehen, wenn ihr in München seid, so ein cremiges und geschmacklich intensives Eis gibt es selten und hier in der USA sowieso nicht :/


Leider mussten wir auch Abschied nehmen....Abschied für immer, fällt IMMER am schwersten :-(
Tschüss Oma Kassel und grüße mir alle Lieben dort oben, lasst es Euch ja gut gehen wo immer ihr auch seid. <3


Zum Ende haben wir noch eine rote Bustour gemacht, wie es sich für Touristen gehört ;-)


Leider raste die Zeit nur so und wir konnten gar nicht alle Freunde besuchen...aber vielleicht besucht uns ja die eine oder andere Familie hier im schönem Kalifornien ;-) . Auch haben wir dieses Mal nicht Alles fotografiert, weil manchmal die Gespräche wichtiger waren, als Fotos für den Blog ;-) .

Packen war diesmal wirklich schwierig....der große Sohn hatte diverse Gegenstände, die mit über den großen Teich mussten und noch dazu mussten ja so lebenswichtige Dinge wie Süßigkeiten jeglicher Art, div. Sorten Mehl (!), verschiedene Drogerieprodukte, Bayrische Tshirts (der Franz Münzinger Laden an der Münchner Freiheit ist nur zu empfehlen) in die Koffer gepuzzelt werden.....





Aber wir haben es geschafft und standen pünktlich am Flughafen.....bis nächstes Jahr geliebte Familie!!!!!

  • Twitter
  • Facebook

Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Formular-Optionen